Möhringer Hexenweg

Logo entworfen von Willy Trepl

Logo des Hexenwegs, entworfen von Willy Trepl

Der Möhringer Hexenweg wurde am 12. Mai 2001 eingeweiht. Die Idee für eine solche Wanderstrecke stammt von Bezirksvorsteher Jürgen Lohmann. Sie sollte die drei Stadtteile Möhringen, Fasanenhof und Sonnenberg verbinden und möglichst viele Themen ansprechen, die den Bezirk ausmachen. Die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins hat die praktische Durchführung übernommen. Die Planung hatte schon einige Jahre zuvor der damalige Vorsitzende der Ortsgruppe Möhringen, Edi Breuning, in Zusammenarbeit mit Herrn Lohmann in die Wege geleitet. Vom Wegewart Rudolf Heimsch wurden dann eine kleine und eine große Route ausgearbeitet. Als Wegweiser dient das von Wanderfreund Willy Trepl entworfene Logo, ein großes M mit der namensgebenden, hakennasigen Märchengestalt auf einem Reisigbesen. Entlang des Weges informieren Tafeln über die Geschichte und die Gegenwart des Stadtbezirks.

Vom Bezirksamt Möhringen wurde eine Wanderkarte herausgegeben mit Informationen über die Stadtteile Möhringen, Fasanenhof und Sonnenberg sowie kurze Beschreibungen zu 32 kleinen und großen Sehenswürdigkeiten, die von der Geschichte des Stadtbezirks erzählen. Die Karte ist in der Bürgerinformation im Bezirksrathaus erhältlich oder kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Großer Möhringer Hexenweg

Kleiner Möhringer Hexenweg